Archiv

Ein neues jahr, ein jahr weniger im Leben

Frohes neues jahr euch allen.

naja meins ist leider nicht so froh, aber vielleicht finde ich bald doch was das ich sagen kann, nun geht es mir gut. ich denke viel nach. warum bin ich nur immer so depressiv und traurig, es ist als würde mich wass in einem engen dunklen Käfig speren aus dem ich nicht raus komme. ob mir da einer raus helfen kann?

chris und Kai. euch habe ich lieb, ihr schaft es das ich ab udn an mal schmunzel, ich denke wenn man euch beide mal in einem Realen Raum zusammen hat, geht es da bei eurer art allen gut.

 

Und ihr meine anderen werten freunde und schwesterherz ich habe euch lieb, auch wenn ich jeden tag mit der angst lebe einen von euch zu verlieren, denn ihr seit meine familie geworden.

 

fritz du süsses Ferkel, schade das meine Eltern nein gesagt haben, ich hätte dir so gerne eine schöne zeit als Ziehmama geschenkt. Aber leider erlauben sie nie was mir im leben helfen würde.

 

Liebe

Kaltes Herz in mir

wer taut dich auf

Tote seele

wer belebt dich wieder

Zerissenes Ich

ver wird dich flicken?

 dicke Mauer

wer bring dich zum einsturz

und räumt die Trümer weg damit ich sie nicht wieder aufrichte?

Die Liebe

aber gibt es sie?

Ist es nicht nur ein Schwindel

wer wird mich lieben

mein ich, mein herz, meine Seele und ein Leib?

 

1 Kommentar 2.1.07 19:49, kommentieren



Was ist Liebe??????????

Was ist Liebe überhaupt? Wie fühlt es sich an? Habe ich schon mal geliebt oder waren es nur schwärmerreien? Naja doch es gab da was richtiges, aber es war unerreichbar. Warum habe ich das gefühl nie das erreichen zu können womit man glücklich werden kann? Was kann ich offen sagen und was nicht? Was sollte niemand wissen? Ich weiß es nicht. sitze hier und denke darüber nach. Höre dabei meine neue CD.

Ich würde so gern mal wieder kushceln.

Mein geliebter Kater ist weg, nun habe ich nur noch meine Katze und mein Hörnchen.

 

Ich frage mich was amch ich eigentlich hier

ich bin wie so ein wildes Tier

wild und unberechenbar

scheu und immer auf der flucht

keiner bekommt mich je ganz zu sehen

denn kaum komt man mir zu nahe bin ich schon sehr sehr weit fort.

 

 

4.1.07 20:25, kommentieren

Ein Stück tod ein stück leben

Heute nacht war es schlim für mich und ich hätte es auch fast beendet, der Gedanke war da, aber irgendwas hielt mich doch hier in dieser welt.

Leute die mich bruachen ja vielleicht

Jemand der mein herz für sich gewinnt ja ach das ist wahr

Ich weiß nicht was alles passiert ist in der vergangenheit, ich vergesse so viel.

Freunde lasst mich bitte nicht allein, ich habe immer mehr angst euch zu verlieren.

irgendwie zerfrisst es maich auch das es mir anscheind kaum mal gut geht, das ich so viel nachdenke. mit meiner krankheit nicht zurecht komme.

 

1 Kommentar 13.1.07 14:48, kommentieren

Warum bin ich so

Er ist ein Idiot, ich sollte ihn die meinung geigen, er spielt mich gegen andere aus, udn schreibt sachen wie er es will, was ich fühle ist ihm doch total egal. zum glück habe ich einen Freund der zu mir hält, somit habe ich einen schutz. Aber der andere, ich werde ihn immer wieder meine gedanken sagen, bis er kapiert ich lasse mit mir nicht spielen ich versuche es zumindest, ich bin ekin spielball.

19.1.07 16:06, kommentieren

Wem soll man nich vertrauen

Ich weiß nicht wem ich noch vertrauen soll. alle sagen sie verlassen mich nicht, und doch ging heute wieder einer. warum denken alle nur an sich? manchmal weiß ich es nicht. Hoffe meine mauer wird dicker, möchte nicht mehr verlätzt werden, so viele verlassen mich. will nicht auf ewig einsam werden/bleiben.

23.1.07 23:37, kommentieren

Ein Neuer Tag im Leben

Ich sitze am Pc, meine Hände ist kalt wie auch fast alles andere, trotz Holzofen wird mir nicht richtig warm. Und denke nach was ich schreiben kann. Ich bin in einer Beziehung und obwohl ich ihn noch nie real gesehen habe, sondern nur auf fotos, durchs Internet und stundenlangen telefonaten liebe ich ihn sehr. er ist mein Halt, er ist für mich da und ich für ihn. Ich weiß er hat es auch nicht leicht, aber zusammen können wir das alles schaffen. "Schatz, ich liebe dich über alles"

Ok, der Wasser kessel pfeift ich nehme ihn kurz runter dann geht es weiter mit dem Eintrag hier.

 So nun ein Thema unswar meine Tochter. Es ist nicht einfach, ich weine oft fast, weil so viel in mir durcheinander ist, auch wegen ihr. Sie ist mein Kind, ich habe sie unter meinem Herzen getragen, aber wegen ihr Leide ich auch oft. Denn durch sie habe ich es noch schwärer im Leben und vor allem zuhause. Michelle wird oft von meinen Eltern als druckmittel benutzt. Und Michelle ist auch total verzogen das ich oft einfach weg will, weg von den allen zur ruhe kommen. Sie geht abends nicht ins bett, tut was sie will, zickt rum, will alles haben, wenn man ihr was sagt tut sie es meist eh nicht, tanzt einem auf der nase rum. Ich leibe sie über alles, aber einer seits will ich sie bei mir haben und anderer seits will ich ihr aus dem Weg gehen weil es sinlos ist was momentan passiert, wenn meine eltern sie unbedingt qwie ihr Kind behandeln wollen bitte schön aber ohne mich, ich habe gar keine rechte mehr, ob ich was sage oder Peng, nur das wort meiner eltern zählt, wenn ich zb was nicht will was sie von michelle wollen dann maulen sie mich an und machen treotzdem weiter. Ich fühle mich kaum noch als Mutter, ich kann nicht mehr. Ich habe doch eh kein recht, keiner von denen hört mir zu. wenn es nach denen geht, bin ich doch ein nichts, ein versager ein nichtsnutz, eine schande der Familie. Alles wird an mir ausgelassen einfach alles. Ich möchte so oft nur noch weg, oder ales rückgängig machen. ich weiß das ich allein mit michelle nicht mehr klar komme, dazu ist sie zu verzogen und ich kraftlos und hilflos weil ich ihr bestes will und doch lannn ich ihr es nicht geben. Sie will eh immer nur nach oma und Opa, zu mir kommt sie nur wenn ich allein sein will oder besuch habe.

In mir ist so viel und doch bin ich so leer, so kalt. Was ich möchte kann ich nicht erreichen. Meine ängste vor allem vor mein Eltern und fremden wird immer größer, ich traue mir kaum noch was zu. 

Und meine Eltern sie hören nicht zu, ich bin es ihnen nicht wert nur sie sind sich wichtig wie es mir geht ist denen doch egal und sie merken es nicht einmal selbst. Ne Familien therapie wollen sie nicht, naja sie sind wohl der meinung das sie nicht krank sind und sowas nicht brauchen. warum sollten sie mich verstehen. es reicht doch wenn ich nur noch existiere, mache was sie wollen, wie es mir geht, unwichtig, wenn ich tot wäre würden sie es warscheinlich nicht mal bemerken.

Obwohl ich 21 bin, muss ich tun was sie sagen, ich darf nicht mal ins bett wann ich will.

 

Seele oh arme seele

warum zerreißt man dich

warum heielt sdich keiner mehr

sondern läßt dich kaput zurück

wie ein gegenstand den man ersetzen kann 

1 Kommentar 30.1.07 18:29, kommentieren