Ein Neuer Tag im Leben

Ich sitze am Pc, meine Hände ist kalt wie auch fast alles andere, trotz Holzofen wird mir nicht richtig warm. Und denke nach was ich schreiben kann. Ich bin in einer Beziehung und obwohl ich ihn noch nie real gesehen habe, sondern nur auf fotos, durchs Internet und stundenlangen telefonaten liebe ich ihn sehr. er ist mein Halt, er ist für mich da und ich für ihn. Ich weiß er hat es auch nicht leicht, aber zusammen können wir das alles schaffen. "Schatz, ich liebe dich über alles"

Ok, der Wasser kessel pfeift ich nehme ihn kurz runter dann geht es weiter mit dem Eintrag hier.

 So nun ein Thema unswar meine Tochter. Es ist nicht einfach, ich weine oft fast, weil so viel in mir durcheinander ist, auch wegen ihr. Sie ist mein Kind, ich habe sie unter meinem Herzen getragen, aber wegen ihr Leide ich auch oft. Denn durch sie habe ich es noch schwärer im Leben und vor allem zuhause. Michelle wird oft von meinen Eltern als druckmittel benutzt. Und Michelle ist auch total verzogen das ich oft einfach weg will, weg von den allen zur ruhe kommen. Sie geht abends nicht ins bett, tut was sie will, zickt rum, will alles haben, wenn man ihr was sagt tut sie es meist eh nicht, tanzt einem auf der nase rum. Ich leibe sie über alles, aber einer seits will ich sie bei mir haben und anderer seits will ich ihr aus dem Weg gehen weil es sinlos ist was momentan passiert, wenn meine eltern sie unbedingt qwie ihr Kind behandeln wollen bitte schön aber ohne mich, ich habe gar keine rechte mehr, ob ich was sage oder Peng, nur das wort meiner eltern zählt, wenn ich zb was nicht will was sie von michelle wollen dann maulen sie mich an und machen treotzdem weiter. Ich fühle mich kaum noch als Mutter, ich kann nicht mehr. Ich habe doch eh kein recht, keiner von denen hört mir zu. wenn es nach denen geht, bin ich doch ein nichts, ein versager ein nichtsnutz, eine schande der Familie. Alles wird an mir ausgelassen einfach alles. Ich möchte so oft nur noch weg, oder ales rückgängig machen. ich weiß das ich allein mit michelle nicht mehr klar komme, dazu ist sie zu verzogen und ich kraftlos und hilflos weil ich ihr bestes will und doch lannn ich ihr es nicht geben. Sie will eh immer nur nach oma und Opa, zu mir kommt sie nur wenn ich allein sein will oder besuch habe.

In mir ist so viel und doch bin ich so leer, so kalt. Was ich möchte kann ich nicht erreichen. Meine ängste vor allem vor mein Eltern und fremden wird immer größer, ich traue mir kaum noch was zu. 

Und meine Eltern sie hören nicht zu, ich bin es ihnen nicht wert nur sie sind sich wichtig wie es mir geht ist denen doch egal und sie merken es nicht einmal selbst. Ne Familien therapie wollen sie nicht, naja sie sind wohl der meinung das sie nicht krank sind und sowas nicht brauchen. warum sollten sie mich verstehen. es reicht doch wenn ich nur noch existiere, mache was sie wollen, wie es mir geht, unwichtig, wenn ich tot wäre würden sie es warscheinlich nicht mal bemerken.

Obwohl ich 21 bin, muss ich tun was sie sagen, ich darf nicht mal ins bett wann ich will.

 

Seele oh arme seele

warum zerreißt man dich

warum heielt sdich keiner mehr

sondern läßt dich kaput zurück

wie ein gegenstand den man ersetzen kann 

30.1.07 18:29

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lili / Website (31.1.07 00:08)
*liebdrückumarm* ach liebes schwesterchen
ich denk an dich und hoffe

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen